Details

Tagebuch

Fotogalerie

Nachzucht

 

 

Welpen-Tagebuch

 

 


Erste Woche

Unser Rüde genießt die freie Milchbar in vollen Zügen.

Das kann man natürlich gut an seiner Gewichtsentwicklung sehen:

7.8.

8.8.

9.8.

10.8.

11.8.

12.8.

13.8.

14.8.

580

590 610 660 760 840 980 1110

Alice hatte nach dem Kaiserschnitt etwas Probleme, ihn als ihren Welpen zu erkennen. Das kommt immer wieder einmal vor.
Sie hat ihn zwar trinken lassen - putzen wollte sie ihn aber nicht.
Aber am 9.8. abends hat sie "umgeschalten" und war wieder die Übermama, wie wir sie kennen.

In der Woche haben sich nun Näschen und Pfötchen dunkel gefärbt - und trotz seinem ordentlichen Bäuchlein kann er sich schon ganz gut robbend durch die Wurfkiste bewegen.




 

 


Geburt

Alice machte es wieder einmal spannend - quasi ihr Fachgebiet.
Am 63. sowie am 65. Tag machten wir ein Kontrollultraschall - dem Welpen ging es sehr gut. Sie hat aber grad ein bisserl über 2 kg zugenommen.




Die Bauchmessungen machten diesesmal auch nicht so viel Spaß wie sonst ;-)

Messungen:

28.6. (26. Tag): Vorne 67, Hinten 58

5.7. (33. Tag): Vorne 70, Hinten 60

12.7. (40. Tag): Vorne 72, Hinten 60

18.7. (46. Tag): Vorne 72, Hinten 64

2.8. (61. Tag): Vorne 75, hinten 71



Die Temperaturentwicklung war nur dahingehend aufschlussreich, dass sich nix tut. Immer so um die 38°. Am 6.8. vereinbarten unsere Tierärzte vom ACC Rosental (danke für die tolle Betreuung) und ich, dass wir die Nacht noch abwarten (Caulphylum-Gabe hatte ich schon angefangen, Pulsatilla sowieso). Aber da sich da wieder nix tat, hatten wir um 9:00 Uhr ein Date in der Tierklinik. Kurz vor 10:00 Uhr wurde dann unser Prinz geboren.



Wir haben ihn erst zu Hause zu Mittag abgewogen - da hatte er nach dem ersten Trinken bei seiner Mama 580 g. Da Alice ohnedies immer eher größere Welpen hat, wäre prinzipiell die Geburt kein Problem gewesen - aber wenn sie nicht in Gang kommt, hilft's auch nix. Wir hätten einfach nicht die Nerven gehabt, noch weitere 1-2 Tage zu warten. Zu groß ist die Gefahr, dass der Welpe dann doch abstirbt.

So ist alles gut gegangen - er trinkt brav bei seiner Mama, die sich noch etwas an den plötzlichen Zuwachs gewöhnen muss.
Ganz ungewohnt - diesesmal gibt es natürlich kein Bändchen ;-)



 

 


Röntgen

Mir hat es keine Ruhe gelassen. Sowohl Umfangsvermehrung als auch Gewicht (bisher nur 2 kg) deuteten sehr auf einen ganz kleinen Wurf hin. Also haben wir heut (28.7., 56. Trächtigkeitstag) in der Tierklinik ein Röntgen gemacht. Da wurde überhaupt nur ein Welpe gesehen - ob der zweite sich gut versteckt oder was mit dem ist? In ca. 10 Tagen sind wir hoffentlich schlauer. Wir hoffen natürlich sehr, dass der Welpe (ist heute 15 cm lang) auf normalem Weg geboren werden kann. Alice hat heute die zweite Herpes-Impfung bekommen. Es geht ihr gut - sie hat sogar schon Milch im Gesäuge.
Natürlich bin ich etwas traurig, da wir dadurch auch einige sehr nette WelpeninteressentInnen enttäuschen müssen - aber es ist leider nicht zu ändern.


 


Trächtigkeit

 

Wie es im Moment ausschaut, nimmt Alice nicht so zu, wie es bei den vorhergehenden Trächtigkeiten zu dem Zeitpunkt war. Wir müssen also wohl eher mit einem kleineren Wurf rechnen. Ich habe auch zwei Ultraschallversuche gemacht. Beim ersten Tierarzt hat das Ultraschallgerät nach dem ersten Welpen seinen Geist aufgegeben, beim zweiten gestern wollte die Tierärztin nach zwei Welpen nicht weitersuchen, weil ihr die Haare im Weg waren. Also zwei sind's einmal sicher - wir hoffen aber schon auf etwas mehr. Vielleicht überrascht Madame uns auch noch. Es geht ihr auf jeden Fall gut.


      

Alice am 46. Trächtigkeitstag 

Messungen:

28.6. (26. Tag): Vorne 67, Hinten 58

5.7. (33. Tag): Vorne 70, Hinten 60

12.7. (40. Tag): Vorne 72, Hinten 60

18.7. (46. Tag): Vorne 72, Hinten 64


 

 


Ultraschall

Am 26. Trächtigkeitstag war es endlich so weit. Elena und ich fuhren zum Ultraschall nach Klagenfurt. Klar, den könnten die steirischen Tierärzte auch machen - aber das hat einfach schon Tradition, dass wir den bei Dr. Evelin Pekarek machen. Schließlich ist die gemeinsame Freude umso größer, wenn man auch den Weg davor zusammen gegangen ist. Und ja - es gab Grund zur Freude! Alice hat es zwar spannend gemacht und die Fruchteinlagen fast ein bisserl versteckt - aber schlussendlich konnten wir mit der nötigen Geduld 5 Fruchtanlagen zählen. Wie viele es dann schlussendlich sein werden, ist in dem Stadium natürlich schwer zu sagen. Sie waren etwas kleiner - also dürfte die Befruchtung und spätere Einnistung etwas später erfolgt sein.

Da Alice sowieso eine spätere bei der Geburt ist, rechnen wir frühestens so um den 7.8. mit der Geburt. Ist wie immer natürlich spannend!



Alice wiegt nun 29,6 kg und natürlich haben wir auch mit der Bauchmessung begonnen:
Vorne 67 cm, hinten 58 cm


 

 


Deckung

Über 5 Wochen früher als erwartet wurde Alice am 24.5.2018 läufig. Sofort wurden alle informiert - es ging los! Da wir ohnedies am 26.5. unseren Röntgentermin mit Willow hatten, wurde die Verkeimung von Dr. Reinelt gecheckt. Sie war mittelgradig verkeimt, also wurde sie sicherheitshalber behandelt. Am 6. Tag erster Progesteronwert - noch unter 1 ng/ml. Also gondelten wir am 8. und 9. Läufigkeitstag wieder zu Dr. Evelin Pekarek nach Klagenfurt (jedes Mal 260 km...) - um die Entwicklung gut im Blick zu haben. Der letzte Wert war da 3,9 ng/ml - also wurde für die kommende Nacht der Beginn der Ovulation erwartet. Natürlich alles am langen Wochenende - ein Versand der Samen (wie ursprünglich geplant - klang ja alles ganz einfach) erschien mir dann doch riskant. Hin- und herüberlegt und gemeinsam mit der Züchterin Paloma und Züchterkollegin Verena beschlossen, kurzerhand nach Madrid zu fliegen. Scott war da quasi auf Durchreise in den Norden Spaniens - begleitet vom tollen Kennelgirl Noa. Sie war es auch, die mit Scott am 2.6. zu Mittag zu einem Spezialisten in Madrid fuhr (400 km von Cordoba aus), um die Samen abnehmen zu lassen und reisefertig zu machen. Ich durfte die Nacht davor bei Verena übernachten - Imre war so nett und hat mich dann in aller Früh zum Flughafen gebracht. Pünktlich in Madrid angekommen, hieß es nun auf Noa warten, die die gekühlten Samen zum Flughafen brachte - schlussendlich konnte ich sie um 17:00 Uhr in Empfang nehmen - und bei der Gelegenheit den süßen, hübschen Scott auch in Natura kennenlernen und bewundern.



Karin und Scott


Sorry - die meisten Fotos waren nicht wirklich brauchbar.
Vom Flughafengelände bin ich den ganzen Tag nicht rausgekommen. Die kleinen Scotties wurden aber natürlich nicht aus den Augen gelassen...

       

Irgendwie ist sich dann zumindest was typisch spanisches ausgegangen - eine kleine Paella im Flughafenrestaurant ;-)


Um 19:45 Uhr war der Rückflug geplant - dank Noa und dem Tierarzt in Madrid konnte ich die Box sogar in den Passagierraum mitnehmen. Allerdings hob der Flieger erst eine Stunde später ab - somit Ankunft in Wien erst gegen Mitternacht. Imre war wieder da, um mich abzuholen. Ab zum Auto - und ab nach Hause - war ja putzmunter. ;-)
Um 3:00 Uhr in der Früh endlich wieder in Ligist, wo die kleinen Scotties gleich im Kühlschrank verstaut wurden.



Gut gekühlt sind die Samen dann in Klagenfurt angekommen.

Eigentlich war die Besamung dann am 4.6. in der Früh geplant - aber Dr. Pekarek meinte, wir könnten auch schon am Sonntag (3.6., 11. Läufigkeitstag) checken, wie der Progesteronwert ist - siehe da, schon auf 11,48 ng/ml. Eine Besamung stand also nix im Wege. Gesagt - getan - Alice wurde um ca. 17:30 Uhr endoskopisch besamt - in meiner Zucht Premiere. Sie war super entspannt - alles bestens. Am Montag Nachmittag wurde die Besamung mit dem zweiten Teil wiederholt und nun heißt es Daumen drücken!

Na ja, dass Elena und ich bei der Rückreise am Sonntag in den super Urlaubsrückreiseverkehr gekommen sind (statt 1 1/4 h 2 h...) war dann auch schon wurscht.
Habe ich schon erwähnt, dass ich eh gerne Auto fahre? (solange die Musik passt...)

Nun heißt es Daumen drücken! In starken 3 Wochen machen wir den Ultraschall.


Vielen Dank an alle, die dies ermöglicht haben!


Thank's Paloma, Antonio, Noa, Evelin, Verena and Imre for everything!

zurück zur Startseite