Details

Tagebuch

Fotogalerie

Nachzucht

 

 

Welpen-Tagebuch

 

 

 

 


Dritte Woche

Jede Woche am Dienstag Abend werden die Krallen gekürzt und es gibt auch wieder neue Einzelfotos.
Nun ist die Wurfkiste auch schon Geschichte - sie brauchen mehr Platz und auch das eine oder andere Spielzeug bzw. Stofftier. Und da geht es manchmal schon ganz schön rund - es wird gebellt, geknurrt und noch ungeschickt aber doch - gelaufen. Zum Glück - somit ging die Gewichtsentwicklung nicht in dem Tempo weiter wie davor.

Trotzdem beginne ich diesesmal erst mit 3,5 Wochen mit dem Zufüttern - Sie wogen mit genau 3 Wochen zwischen 2.430 und 2.630 g...




 Wie immer - neue Fotos in den Galerien.


zurück zur Startseite

 

 


Zweite Woche

Die Welpen entwickeln sich sehr gut. Mit 2 Wochen wurden wieder die Krallen geschnitten und sie bekamen ihre erste Wurmkur.

Ich glaube, so speckige Welpen habe ich noch nie gehabt - sie wiegen mit 2 Wochen schon knapp 2 kg! Aber trotzdem beginnen sie nun schon wackelig zu gehen - zum Glück!
Augen und Ohren haben sich zur richtigen Zeit geöffnet und bald wird es Zeit, ihren Bereich neu zu ordnen und auch Stofftiere dazuzugeben.
Bevor sie nichts sehen, finde ich Spielsachen eher hinderlich und auch unnötig.



Blau war wie seine Geschwister von der Wurmkur nicht sonderlich begeistert ;-)

Ach ja - die Welpen werden wohl Royals ;-)
Wir haben ja immer gerne ein Thema für unsere Pedigree-Namen.

Natürlich gibt es neue Fotos in den Galerien.


zurück zur Startseite

 

 

 


Erste Woche

Annie geht auf in der Mutterrolle und ist entzückend mit ihren Welpen. Sie hat wohl auch sehr viel Milch - die Welpen sind fast schon zu speckig ;-)
Sie geht schon wieder mit spazieren - diese Trinkpausen sind für die Kleinen wichtig... ;-)

Farbe 28.12. 29.12. 30.12. 31.12. 1.1. 2.1. 3.1. 4.1.
Grün 500 610 710 810 910 950 1060 1130
Rot 510 590 680 780 870 950 1020 1140
Blau 420 510 590 650 760 820 900 980
Weiß 480 560 650 740 830 920 940 1050
Rosa 500 620 690 740 820 890 950 1050


Silvester haben alle Hunde entspannt verbracht und haben die Abwechslung durch ein paar Freunde sehr genossen.

Mit einer Woche habe ich ihnen schon das erste Mal die Krallen geschnitten und es wurden Einzelfotos gemacht.




Rüde Blau beim Krallenschneiden. Noch sind Augen und Ohren bei allen geschlossen.



zurück zur Startseite

 

 

 


Geburt

Annie ist die erste Hündin, mit der ich einen Wurf machen darf, die einen Thermochip hat. Was super praktisch in der Geburtsvorbereitung ist, wenn man das passende Chiplesegerät hat (Danke ACC Rosental!). Wenn die Temperatur bei mehrmaligem Messen um die 38° ist, ist normalerweise an dem Tag noch mit keinen Welpen zu rechnen. Melanie hat bei Annie ab 57. Tag gemessen und da war der Wert immer bei 37,9°. Am 59. Tag war Melanie mit ihr in der Klinik und da wog sie 37,3 kg - hat also ca. 6,5 kg zugenommen. Vom Bauchumfang her dachte ich eher an einen nicht so großen Wurf - daher entschlossen wir und gemeinsam doch für ein Röntgen (bin sonst nicht so der Fan davon). Da wurden sicher 7, evtl. sogar 8 Welpen gesehen. Das war eine schöne Überraschung!

Auch am 60. und 61. Tag war die Temperatur noch im Normalbereich. Da ist dann Annie auch zu uns gezogen (Christtag), damit sie sich noch besser an alles gewöhnen kann. Am 62. Tag kam endlich etwas Bewegung in die Sache: Mittags 37,1° und dann Schwankungen - Tiefpunkt am Abend mit 36,7°. Aber sie hat noch ihre Mahlzeiten mit Appetit verschlungen.

 

Partners in crime - Maze hat Annie voller Freude beim Graben unterstützt ;-)


 

Erdschnauze - das intensivere Graben ist auch immer ein gutes Zeichen, dass es nicht mehr lange dauern wird.

Am Tag 63 wollte sie dann nix mehr fressen. Das Graben wurde stärker und die Temperatur pendelt sich dann gegen 23.00 Uhr wieder bei 38,1 ein. Zu dem Zeitpunkt hat sie schon stärker gehechelt und ist zwischen Graben im Garten und Liegepolster hin- und hergependelt. Melanie, Robert und die Kinder waren noch da und haben Annie besucht - sie vermissen sie verständlicherweise jetzt schon.

 

Am 64. Tag (28.12.) habe ich dann um 0:30 Uhr die erste Presswehe bei ihr bemerkt. Also gleich Melanie angerufen und Elena aufgeweckt. Gemeinsam haben wir dann Annie durch die kommenden fast 4 h begleitet. Das Pressen wurde stärker - aber hat eben leider recht lange gedauert, bis endlich der erste Welpe - eine Hündin - um 4.07 Uhr geboren wurde. (Fotos in der Galerie). Annie hat sie selbständig abgenabelt und gleich die Nachgeburt verzehrt. Sehr instinktsicher!

Und so ging es dann weiter:

 

Uhrzeit

Intervall

Farbe

Geschlecht

Gewicht

Lage/Nachgeburt/sonstiges

1

4:07

 

Weiß

Hündin

480 g

Hinterendlage/Nachgeburt

2

5:14

67 min

-

Hündin

550 g

Hinterendlage/Nachgeburt/tot

3

5:26

12 min

Grün

Rüde

500 g

Kopf/Nachgeburt

4

5:54

28 min

Rot

Rüde

510 g

Kopf/Nachgeburt

5

6:07

13 min

Blau

Rüde

420 g

Kopf/Nachgeburt

6

6:14

7 min

Rosa

Hündin

500 g

Kopf/Nachgeburt

7

7:18

64 min

-

Hündin

500 g

Kopf/Nachgeburt/tot

 Um die zwei kräftigen Hündinnen tut es uns sehr leid - aber sie kamen leider tot auf die Welt und meine Wiederbelebungsversuche waren leider erfolglos. Grad die letzte hatte eigentlich eine problemlose Geburt (kam noch eingepackt mit Nachgeburt und mit dem Kopf voraus).

Aber nun freuen wir uns über fünf entzückende Welpen! Alle sind vergeben.

Innerhalb von unserem Minirudel läuft das alles recht harmonisch ab - da bin ich auch froh.

Danke Melanie und Elena für die tolle Unterstützung! Den Sekt zum Frühstück hatten wir uns auf jeden Fall verdient ;-) (danke Hannes für's Holen vom frischen Gebäck <3)


zurück zur Startseite

 

 


Deckung und Trächtigkeit

Als Annie am 15.10. läufig wurde, war die Aufregung groß - schließlich lebt sie bei Robert, Melanie und deren Kindern Leonie und Elias. Und die Vorfreude auf dieses gemeinsame Vorhaben ist auch bei Leonie voll da. Wir haben wie immer die Deckvorbereitung in Klagenfurt bei Dr. Pekarek gemacht. Am 25.10. vormittags hatte sie einen Wert von 6,57 ng/ml - also mitten in der Ovulation. Wir haben sicherheitshalber schon am 26.10. spätabends gedeckt - und am 27.10. nochmals am Abend. Percy ist ein fröhlicher Rüde voller Temperament - so hat es mit einem richtigen Pärchenfoto diesesmal nicht geklappt ;-) Aber die beiden hatten viel Spaß miteinander.

          


     


Für Melanie und Familie war's klar - es hat geklappt. Und so ist's auch!

Am 25. Trächtigkeitstag (19.11.) haben wir den Utraschall gemacht und wurden sofort fündig.
Diesesmal wurde zwar nicht wirklich gezählt, aber nach meiner Einschätzung erwarten wir einen größeren Wurf.


    

Annie geht es wunderbar!




Annie am 34. Tag - noch sieht man ihr die Trächtigkeit nicht an.




Auf den Fotos schwer einzufangen - aber nun sieht man das Bäuchlein schon etwas (45. Tag).





Nun lernen wir immer mehr von den möglichen zukünftigen Familien für die Welpen kennen - bei gemeinsamen Spaziergängen im Schnee. Eigentlich sind alle Welpen vergeben.




Annie Tag 51





Annie Tag 54. Die Zunahme ist nicht so, wie ich sie nach dem Ultraschall erwartet hätte. Evtl. hat sie Welpen resorbiert - es wird wohl ein kleinerer Wurf.
Die Zitzen habe ich schon etwas ausgeschnitten und wir haben mit der Pulsatilla-Gabe begonnen.

  

59. Tag

Gewicht vor der Deckung: 30,8 kg
Ultraschall (25. Tag): 31,2 kg
59. Trächtigkeitstag: 37,3 kg

Umfangmessungen (danke Melanie für das regelmäßige Messen!):
19.11. (25.Tag): Vorne 77 cm., hinten 63 cm
26.11. (32. Tag): Vorne 79 cm., hinten 68 cm
3.12. (39. Tag): Vorne 81, hinten 72 cm
10.12. (46. Tag): Vorne 83, hinten 75 cm
18.12. (54. Tag): Vorne 85, hinten 81 cm
24.12. (60. Tag): Vorne 87, hinten 90 cm



zurück zur Startseite